ziel/goal

Alle die beim Triathlon4Afrika 2014 mitnachen, motiviert ein Ziel:

Finishen und dabei so schnell wie möglich unterwegs zu sein, weil jede Minute unter der Maximalzeit finanzielle Hilfe 4 Afrika bedeutet.
In diesem Blog berichten wir über unseren Weg nach Hamburg und über die Projekte in Afrika.

4 Afrika: Alles, was wir an finanzieller Unterstützung erlaufen, soll an drei Projekte von ERF/TWR in Afrika gehen, die uns besonders am Herz liegen:

  1. Radioprogramme und Hilfsaktivitäten von Frauen in Afrika für Frauen in Afrika, die konkrete Hilfe und Hoffnung bringen;
  2. Radioprogramme von Kindern für Kinder, die afrikanischen Kindern Werte und Lebenshilfe für ihren Alltag vermitteln; und
  3. das Projekt “Afrika soll leben” mit Radioprogrammen und Projekten, die Afrikanern bei ihren alltäglichen Herausforderungen helfen.

Und so funktioniert das mit der finanziellen Unterstützung:

Für den Triathlon in Hamburg gibt es eine Maximalzeit. In der Sprintdisziplin: 2 Stunden 15 Minuten, in der olympischen Disziplin: 3 Stunden 30 Minuten.

Wir möchten daraus einen Sponsorentriathlon machen, indem wir dazu einladen, einen oder mehrere von uns mit einem finanziellen Beitrag pro Minute unter der Maximalzeit zu unterstützen. Die erlaufenen Sponsorengelder kommen dann zu 100% den drei Projekten zugute.

konkret: Wenn z.B. einer von uns, der in der Sprintdisziplin startet, eine Zusage von 10 Cent pro min unter der Maximalzeit  (beim Sprint 2 h 15) erhält, und wenn der Triathlet dann in 1 h 30 min finished, dann beträgt die Differenz 45 Minuten, d.h., 45 x 0.10 = 4.50, das ergibt 4.50 Euro, die dann zugunsten der genannten Projekte an den ERF gehen – und der Sponsor erhält dafür natürlich eine ordentliche Zuwendungsbestätigung vom ERF.

Es gibt zwei Wege uns zu unterstützen:

  • wer die Aktion insgesamt unterstützen möchte, kann das sehr gerne mit einer Spende an den ERF, Verwendungszweck: “Triathlon4Afrika” Projektnr 5127, tun,
  • wer speziell einen der teilnehmenden Triathleten mit einem Minutenbetrag unterstützen möchte, der kann uns eine email schicken mit dem Namen des Triathleten und den Betrag pro Minute, den er/sie spenden möchte. Nach dem Triathlon in Hamburg schicken wir an alle eine email mit der Information über den konkreten Betrag, der sich daraus ergibt und der dann auf das ERF Konto überwiesen werden sollte.

Klingt komplizierter als es ist:) Bei Rückfragen/Interesse einfach über die Kommentarfunktion Kontakt aufnehmen (wird nicht veröffentlicht!) oder direkt email an thorsten(at)online.ms.

2 Antworten zu ziel/goal

  1. Pingback: Ein Geburtstag, ein Zaun und die Alster | CasaMondo

  2. Pingback: Versöhnung selbst für Feinde? | CasaMondo

Ich freu mich über Feedback

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s